nach oben
TTI-Tectran ist ein einzigartiges Netzwerk von Hochschul-Experten
TTI-Tectran entwickelt innovative, praxisorientierte und zukunftssichere IT-Konzepte und begleitet deren Umsetzung.
bitempo / TTI-Tectran ist damit in der Lage, herausfordernde Beratungsprojekte im gesamten Umfeld komplexer IT-Strukturen durchzuführen. Diese beinhalten Einführungs- und Konsolidierungsprojekte, Markt- und Machbarkeitsstudien, Ausschreibungsberatung und Reviews. Namhafte Auftraggeber der Vergangenheit dokumentieren dies.

Das Erfolgsrezept ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie die Bündelung von Know-how und Praxiserfahrungen aus Hochschulen, Rechenzentren und Forschungseinrichtungen. Die IT-Experten kommen u. a. aus folgenden wissenschaftlichen Institutionen:
  den drei Münchener Universitäten: Ludwigs-Maximilian-Universität, Technische-Universität und Universität der Bundeswehr
  dem Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften,
  der Universität Karlsruhe,
  den Hochschulen in Nürnberg, Köln und Hannover,
  dem DFN-Verein (Deutsches Forschungsnetz)
Weitere Details erfahren Sie unter: www.tti-tectran.de
Die Aktivitäten der TTI-Tectran werden ergänzt durch den Initiativkreis Praxistransfer Wissenschaft - Wirtschaft in der ITK Industrie.
  Die von bitempo ins Leben gerufene Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, eine Brücke zwischen dem an verschiedenen Lehrstühlen und Instituten deutscher Universitäten vorhandenen IKT-Wissen und der Wirtschaft zu schlagen.
  Der Initiativkreis will Projekte initiieren und unterstützen, die aktuelles Informatik- und Telekommunikations-Know-how praxisnah aufbereiten und in Projekte der Privatwirtschaft und der öffentlichen Hand einbringen.
  Für den Vorsitz des Förderkreises konnte Prof. Menno Harms (u.a.Vizepräsident der bitkom und Vorsitzender des Aufsichtsrates Hewlett Packard Deutschland) gewonnen werden.

nach unten